Umgebung

Elektronikschrott

Elektronikschrott , auch Elektroschrott genannt , verschiedene Formen von Elektro- und Elektronikgeräten, die für ihre Nutzer keinen Wert mehr haben oder ihren ursprünglichen Zweck nicht mehr erfüllen. Elektronikschrottprodukte (E-Waste) haben ihren Nutzwert durch beide Redundanzen erschöpft, Ersatz oder Bruch und umfassen sowohl „weiße Ware“ wie Kühlschränke, Waschmaschinen und Mikrowellen als auch „braune Ware“ wie Fernseher, Radios, Computer und Mobiltelefone. Angesichts der Tatsache, dass die Informations- und Technologierevolution den Einsatz neuer elektronischer Geräte exponentiell erhöht hat, hat sie auch zu wachsenden Mengen veralteter Produkte geführt. Elektroschrott ist einer der am schnellsten wachsenden Abfallströme. Obwohl Elektroschrott komplexe Kombinationen hochgiftiger Substanzen enthält, die eine Gefahr für Gesundheit und Umwelt darstellen , enthalten viele der Produkte auch verwertbare wertvolle Materialien, was ihn zu einer anderen Art von Abfall macht als herkömmliche Siedlungsabfälle.

Deponie
Lesen Sie mehr zu diesem Thema
Müllentsorgung
Elektronikschrott oder Elektroschrott ist ein elektronisches Gerät, das für den Benutzer keinen Wert mehr hat oder das nicht mehr zufriedenstellt ...

Weltweit e-waste stellt mehr als 5 Prozent aller festen Siedlungsabfälle und wird mit dem Anstieg des Umsatzes von elektronischen Produkten in den Entwicklungsländern zu erhöhen. Der Großteil des weltweiten Elektroschrotts istRecycling in Entwicklungsländern, in denen informelle und gefährliche Einrichtungen für die Gewinnung und den Verkauf von Metallen üblich sind. Recyclingunternehmen in Industrieländern sind strengen Umweltvorschriften und steigenden Kosten für die Abfallentsorgung ausgesetzt und können daher den Export an kleine Händler in Entwicklungsländern rentabler finden als das Recyclingin ihren eigenen Ländern. Es gibt auch erhebliche illegale grenzüberschreitende Verbringung von Elektroschrott in Form von Spenden und Wohltätigkeitsorganisationen von reichen Industrienationen in Entwicklungsländer. Profiteure von Elektroschrott können aufgrund laxer Umweltgesetze, korrupter Beamter und schlecht bezahlter Arbeitnehmer erhebliche Gewinne erzielen, und es ist dringend erforderlich, Richtlinien und Strategien zu entwickeln, um Elektroschrott sicher zu entsorgen und zu recyceln, um eine nachhaltige Zukunft zu erreichen.

Auswirkungen auf die menschliche Gesundheit

Die komplexe Zusammensetzung und der unsachgemäße Umgang mit Elektroschrott beeinträchtigen die menschliche Gesundheit. Eine wachsende Zahl epidemiologischer und klinischer Erkenntnisse hat zu einer zunehmenden Besorgnis über die potenzielle Bedrohung der menschlichen Gesundheit durch Elektroschrott geführt, insbesondere in Entwicklungsländern wie Indien und China. Die primitiven Methoden, die von nicht regulierten Hinterhofbetreibern (z. B. dem informellen Sektor) zur Rückgewinnung, Wiederaufbereitung und Wiederverwertung von Elektroschrott verwendet werden, setzen die Arbeiter einer Reihe toxischer Substanzen aus. Verfahren wie die Demontage von Bauteilen, die nasschemische Verarbeitung und die Verbrennung werden eingesetzt und führen zur direkten Exposition und Inhalation schädlicher Chemikalien. Sicherheitsausrüstung wie Handschuhe, Gesichtsmasken und Ventilatoren sind praktisch unbekannt, und die Mitarbeiter haben oft keine Ahnung, wie sie damit umgehen.

In Bezug auf Gesundheitsgefahren erhöht beispielsweise das offene Verbrennen von Leiterplatten die Konzentration von Dioxinen in der Umgebung. Diese Toxine verursachen ein erhöhtes Krebsrisiko, wenn sie von Arbeitern und Anwohnern eingeatmet werden. Giftige Metalle und Gift können auch während der manuellen Extraktion und Sammlung winziger Mengen von Edelmetallen in den Blutkreislauf gelangen, und die Arbeiter sind ständig giftigen Chemikalien und Dämpfen hochkonzentrierter Säuren ausgesetzt. Recovering resalable Kupfer durch isolierte Draht Brennen verursacht neurologische Erkrankungen und akute Exposition gegenüber Cadmium , in Halbleitern und gefunden Chip - Widerständen, kann die Nieren und die Leber und Knochenverlust verursachen beschädigen. Langzeitbelastung durch Blei auf gedruckten SchaltungenTafeln sowie Computer- und Fernsehbildschirme können das zentrale und periphere Nervensystem sowie die Nieren schädigen, und Kinder sind anfälliger für diese schädlichen Auswirkungen.

Erhalten Sie mit Ihrem Abonnement exklusiven Zugriff auf Inhalte aus unserer 1768 First Edition. Abonnieren Sie noch heute

Umwelteinflüsse

Obwohl Elektronik bilden einen unverzichtbaren Bestandteil des täglichen Lebens, ihre schädlichen Auswirkungen auf die Umwelt nicht übersehen oder unterschätzt werden. Die Schnittstelle zwischen elektrischen und elektronischen Geräten und der Umwelt findet während der Herstellung, Wiederaufbereitung und Entsorgung dieser Produkte statt. Die Emission von Dämpfen, Gasen und Partikeln in die Luft, die Einleitung flüssiger Abfälle in Wasser- und Abwassersysteme und die Entsorgung gefährlicher Abfälle tragen zur Umweltzerstörung bei . Neben einer strengeren Regulierung des Recyclings und der Entsorgung von Elektroschrott sind Richtlinien erforderlich, die die Verantwortung aller Beteiligten, insbesondere der Hersteller, über die Verkaufsstelle hinaus bis zum Ende der Produktlebensdauer erweitern.

Es gibt eine Reihe spezifischer Möglichkeiten, wie das Recycling von Elektroschrott die Umwelt schädigen kann. Das Verbrennen zur Rückgewinnung von Metall aus Drähten und Kabeln führt zu Emissionen von bromierten und chlorierten Dioxinen, was zu Luftverschmutzung führt . Während des Recyclingprozesses im informellen Sektor werden giftige Chemikalien, die keinen wirtschaftlichen Wert haben, einfach entsorgt. Das giftige industrielle Abwasser wird in unterirdische Grundwasserleiter gegossen und beeinträchtigt die lokale Grundwasserqualität erheblich, wodurch das Wasser für den menschlichen Gebrauch oder für landwirtschaftliche Zwecke ungeeignet wird. atmosphärische Verschmutzungwird durch Demontageaktivitäten verursacht, wenn mit Schwermetallen und Flammschutzmitteln beladene Staubpartikel in die Atmosphäre gelangen. Diese Partikel lagern sich entweder in der Nähe der Emissionsquelle wieder ab (nasse oder trockene Ablagerung) oder können je nach Größe über große Entfernungen transportiert werden. Der Staub kann auch in den Boden oder in das Wassersystem gelangen und mit Verbindungen in nassen und trockenen Ablagerungen in den Boden gelangen und sowohl Boden- als auch Wasserverschmutzung verursachen . Böden werden giftig, wenn Substanzen wie Blei, Quecksilber , Cadmium, Arsen und polychlorierte Biphenyle (PCB) auf Deponien abgelagert werden.

Einstufung

E-waste can be classified on the basis of its composition and components. Ferrous and nonferrous metals, glass, plastics, pollutants, and other are the six categories of materials reported for e-waste composition. Iron and steel constitute the major fraction in waste electrical and electronic equipment (WEEE) materials, with plastics being the second largest. Nonferrous materials, including metals such as copper and aluminum, and precious metals such as silver, gold, and platinum are third in abundance and have significant commercial value. Toxic materials include lead and cadmium in circuit boards, lead oxide and cadmium in cathode ray tubes, mercury in switches and flat-screen monitors, brominated flame retardants on printed circuit boards, and plastic and insulated cables; when these exceed the threshold quantities, they are regarded as pollutants and can damage the environment if disposed of improperly.

One of the most widely accepted classifications is based on European Union directives that divide e-waste into the 10 following categories:

  1. Large household appliances: refrigerators, freezers, washing machines, clothes dryers, dishwashers, electric cooking stoves and hot plates, microwaves, electric fans, and air conditioners.
  2. Small household appliances: vacuum cleaners, toasters, grinders, coffee machines, appliances for haircutting and drying, toothbrushing, and shaving.
  3. Information technology (IT) and telecommunications equipment: mainframes, minicomputers, personal computers, laptops, notebooks, printers, telephones, and cell phones.
  4. Consumer equipment: radios, televisions, video cameras, video recorders, stereo recorders, audio amplifiers, and musical instruments.
  5. Lighting equipment: straight and compact fluorescent lamps and high-intensity discharge lamps.
  6. Electrical and electronic tools: drills, saws, sewing machines, soldering irons, equipment for turning, milling, grinding, drilling, making holes, folding, bending, or similar processing of wood and metal.
  7. Toys, leisure equipment, and sporting goods: electric trains or racing car sets, video games, and sports equipment with electric elements.
  8. Medical devices: radiotherapy equipment, cardiology, dialysis, pulmonary ventilators, nuclear medicines, and analyzers.
  9. Monitoring and control instruments: smoke detectors, heating regulators, and thermostats.
  10. Automatische Spender: für heiße Getränke, heiße oder kalte Flaschen, feste Produkte, Geld und alle Geräte, die automatisch verschiedene Produkte liefern.