Fleischfresser

Graubünden | Säugetier

Graubünden , auch Huron genannt (spanisch: „Frettchen“), einer von zwei wieselartigen Fleischfressern der Gattung Galictis (manchmal Graubünden ), Familie Mustelidae , die in den meisten Regionen Mittel- und Südamerikas vorkommen; in jungen Jahren manchmal gezähmt. Diese Tiere haben kleine, breite Ohren, kurze Beine und schlanke Körper mit einer Länge von 40 bis 50 cm und einem Gewicht von 1 bis 3 kg. Der Schwanz macht zusätzliche 15–20 cm (6–8 Zoll) aus. Ihr Rücken ist grau oder braun und ihre Glieder, unteren Teile und Gesichter sind schwarz; Ein weißer Streifen verläuft über die Stirn und entlang der Seiten des Halses. Geselligund im Allgemeinen täglich, klettern, schwimmen und graben sie geschickt und ernähren sich von kleinen Tieren und Früchten. Ihre Würfe enthalten zwei bis vier Junge.