Physiker

Ernst Ruska | Deutscher Ingenieur

Ernst Ruska , in vollem Umfang Ernst August Friedrich Ruska (* 25. Dezember 1906 in Heidelberg ), deutscher Elektrotechniker, der das erfunden hatElektronenmikroskop . Er erhielt 1986 die Hälfte des Nobelpreises für Physik (die andere Hälfte wurde zwischen Heinrich Rohrer und Gerd Binnig aufgeteilt ).

Ruska studierte von 1925 bis 1927 an der Technischen Universität München und schrieb sich dann an der Technischen Universität in Berlin ein. Um diese Zeit begann er mit den Studien, die zu seiner Erfindung des Elektronenmikroskops führten. Inwieweit ein optischerMikroskop konnte das Detail eines stark vergrößerten Objekts auflösen, wurde durch die Wellenlängen der Lichtstrahlen begrenzt, die zum Betrachten des Objekts verwendet wurden. Da in den 1920er Jahren festgestellt wurde, dass Elektronen die Eigenschaften von Wellen haben, die etwa 100.000-mal kürzer sind als die von Licht, stellte Ruska fest, dass wennElektronen könnten auf ein Objekt fokussiert werden, so wie Licht ist. Bei extrem hohen Vergrößerungen würden die Elektronen detaillierter sein ( dh ein größeres Auflösungsvermögen haben) als herkömmliche Lichtmikroskope. 1931 baute er die erste Elektronenlinse, einen Elektromagneten, der einen Elektronenstrahl genauso fokussieren konnte wie eine Linse einen Lichtstrahl. Durch die Verwendung mehrerer solcher Linsen in einer Reihe erfand er 1933 das erste Elektronenmikroskop. In diesem Instrument wurden Elektronen durch eine sehr dünne Schicht des untersuchten Objekts geleitet und dann auf einen fotografischen Film oder einen fluoreszierenden Bildschirm abgelenkt , wodurch ein Bild, das stark vergrößert werden könnte.

Ruska schloss sich an Die Siemens-Reiniger-Werke AG war 1937 als Forschungsingenieur tätig, und 1939 brachte das Unternehmen sein erstes kommerzielles Elektronenmikroskop auf den Markt, das auf seinen Erfindungen beruhte. Ruska forschte bis 1955 bei Siemens und war dann von 1955 bis 1972 Direktor des Instituts für Elektronenmikroskopie des Fritz-Haber- Instituts. Außerdem war er langjähriger Professor an der Technischen Universität Westberlin .