Mollusken

Gryphaea | fossile Molluskengattung

Gryphaea , ausgestorben Mollusken Gattung gefunden als Fossilien in Gestein aus der Jurazeit zum Eozän (zwischen 199,6 Mio. und 33.900.000 Jahre alt). In Bezug auf die Austern zeichnet sich Gryphaea durch seine deutlich gewundene Form aus. Das linke Ventil oder die linke Schale war viel größer und gewundener als das flache rechte Ventil. Feine Markierungen erstreckten sich rechtwinklig zur Wachstumsrichtung über die Schale. Bei einigen reifen Exemplaren war das Aufwickeln der Schale so ausgeprägt, dass es unwahrscheinlich ist, dass die Schale überhaupt geöffnet werden konnte. Zu diesem Zeitpunkt muss das Tier gestorben sein.