Tanzen

Jazz Tanz | Definition, Geschichte, Merkmale, Typen und Fakten

Jazz Tanz , jeder Tanz zu Jazz Begleitungen, aus einer Fülle von Formularen. Der Jazz-Tanz verlief parallel zur Geburt und Verbreitung des Jazz selbst aus den Wurzeln der schwarzamerikanischen Gesellschaft und wurde von den Big Bands der Swing- Ära (1930er und 40er Jahre) in Ballsälen populär gemacht . Es veränderte den Stil des amerikanischen und europäischen Bühnen- und Gesellschaftstanzes im 20. Jahrhundert radikal. Der Begriff wird manchmal enger verwendet, um (1) populären Bühnentanz (außer Stepptanz) und (2) von Jazz abgeleitete oder von Jazz beeinflusste Formen des modernen Tanzes zu beschreiben . Ausgeschlossen sind soziale Tänze fehlen Jazz dazu ; zB die Rumba und anderen lateinamerikanischen Tänzen.

Pauken oder Pauken und Drumsticks.  Musikinstrument, Schlaginstrument, Schlagzeug, Pauke, Tympani, Tympany, Membranophon, Orchesterinstrument.
Britannica Quiz
Instrumentierung: Fakt oder Fiktion?
Sie kennen vielleicht den Unterschied zwischen einem Klavier und einem Flügel, aber ist ein Synthesizer ein Keyboard, dessen Größe sich ändern kann? Sortieren Sie Fakten von Fiktionen, während Sie die "Größe" Ihres Instrumentenwissens testen.

Der Jazz-Tanz entwickelte sich sowohl aus dem Bühnentanz des 19. als auch aus dem 20. Jahrhundert und den traditionellen schwarzen Gesellschaftstänzen und ihren weißen Ablegern im Ballsaal. Auf der Bühne,Im 19. Jahrhundert entwickelten sich MinnesängerStepptanz aus einer Kombination von irischem Jigging, englischem Clog-Tanzen und afrikanischem rhythmischem Stempeln. Stepptanz und gesellschaftliche Tänze wie Cakewalk und Shuffle wurden zu beliebten Vaudeville- Acts und traten in Broadway-Revuen und Musikkomödien auf, da diese zu Beginn des 20. Jahrhunderts Vaudeville ersetzten. Darüber hinaus wurden Comedy-, Spezial- und Charaktertänze zu Jazzrhythmen zu Standard-Bühnenroutinen. Durch die 1940er Jahre Elemente des Jazz - Tanzes hatten in modernem Tanz und in erscheinen Film Choreographie .

Obwohl die Bühne bestimmte Gesellschaftstänze populär machte, wurden viele andere hauptsächlich in gesellschaftlichen Zusammenkünften übertragen. Die Tänze, aus denen soziale Formen des Jazz-Tanzes hervorgingen, entwickelten sich aus ländlichen Sklaventänzen. Sowohl in frühen Tänzen als auch in Jazz-Tänzen des 20. Jahrhunderts ist eine Kontinuität der Tanzelemente und -bewegungen erkennbar . DasEagle Rock und die langsamer Widerstand (Ende des 19. Jahrhunderts) sowie die Charleston und dieJitterbug haben Elemente gemeinsam mit bestimmten karibischen und afrikanischen Tänzen. Darüber hinaus trug der langsame Widerstand zu den Fischen der 1950er Jahre bei; dasRing Shout, der vom 18. bis zum 20. Jahrhundert in abgelegenen Gebieten überlebte, beeinflusste die Cakewalk .

Um 1900 wurde der durch Bühnenshows populäre Cakewalk in europäischen und amerikanischen Ballsälen zum Wahnsinn. In der Folge erschienen andere gesellschaftliche Tänze wie der Charleston (1920er Jahre), der Jitterbug (1930er und 40er Jahre), der Twist (1960er Jahre) und der Disco-Tanz (1970er Jahre). Einige, wie der Foxtrott , liehen sich europäische Tanzschritte aus und passten sie an Jazzrhythmen an. Das Wachstum von Radio, Fernsehen und Aufnahme, das die schwarze Musik bei einem breiten Publikum populär machte, trug wesentlich zur Verbreitung dieser Tänze bei. Die Verschmelzung von Ballett und Jazz hat in den letzten Jahren zur Bildung von Truppen wie Kanadas Les Ballets Jazz geführt.

Erhalten Sie mit Ihrem Abonnement exklusiven Zugriff auf Inhalte aus unserer 1768 First Edition. Abonnieren Sie noch heute