Schauspieler

James Earl Jones | Biografie, Theaterstücke und Filme

James Earl Jones (* 17. Januar 1931 in Arkabutla, Mississippi , USA), US-amerikanischer Schauspieler, der seine tiefe Resonanzstimme in Bühnen-, Film- und Fernsehrollen mit großer Wirkung einsetzte .

(Links) Leonard Nimoy als Mr. Spock und William Shatner als Captain James T. Kirk aus der Fernsehserie "Star Trek" (1966-69).  (Science Fiction, Vulkanier)
Britannica Quiz
Casting Call
Sie kennen Sean Connery vielleicht in dieser legendären Rolle, aber hat Schauspieler Roger Moore auch die Rolle des "Bond, James Bond" gespielt? Sehen Sie, ob Ihr Wissen in dieser Studie über Schauspieler weder erschüttert noch bewegt wird.

Sein Vater, der Schauspieler Robert Earl Jones, verließ seine Familie, bevor James Earl Jones geboren wurde, und die Jugend wurde größtenteils von seinen Großeltern in Michigan aufgezogen . Er besuchte die University of Michigan (BA, 1953) mit Schwerpunkt Theater und ging nach einer kurzen Zeit in der US-Armee nach New York City , um am American Theatre Wing bei Lee Strasberg zu studieren . Er spielte 1957 in seiner ersten Off-Broadway- Produktion und anschließend 1961–73 beim New York Shakespeare Festival.

Jones gewann einen Tony Award für seine Boxerrolle bei Howard SacklerThe Great White Hope (1968–70), a play about the tragic career of the first black heavyweight boxing champion, loosely based on the life of Jack Johnson. He also starred in the film version (1970), for which he garnered an Academy Award nomination. Jones received critical acclaim for the two-character stage play Paul Robeson (1978) and in the title role of Shakespeare’s Othello (1982), opposite Christopher Plummer’s Iago. In 1987–88 Jones starred in the Broadway premiere of August Wilson’s Fences, and he earned a Tony for his portrayal of the embittered Troy Maxson. His later Broadway credits included a 2008 production of Tennessee Williams’s Cat on a Hot Tin Roof that featured an all-black cast as well as productions of Driving Miss Daisy (2010–11), Gore Vidal’s The Best Man (2012), George S. Kaufman and Moss Hart’s You Can’t Take It with You (2014–15), and The Gin Game (2015–16). In 2017 Jones received a Tony Award for lifetime achievement.

Eine produktive Karriere in Bildern begann mit einer Rolle im Stanley Kubrick- Film Dr. Strangelove (1964). Jones 'andere Filmrollen beinhalteten einen bösen Herrscher im Fantasy-FilmConan the Barbarian (1982), ein Bergmann, der in John Sayles ' Matewan (1987)für das Recht auf Bildung einer Gewerkschaft kämpft, und ein afrikanischer König, der seinen Sohn (gespielt von Eddie Murphy )in der Komödiein die USA reisenlässt Nach Amerika kommen (1988). Er trat als Adm. James Greer in den Verfilmungen von Tom Clancys Romanen über CIA- Agent Jack Ryan auf:Die Jagd nach dem roten Oktober (1990),Patriot Games (1992) undKlare und gegenwärtige Gefahr (1994). 1995 porträtierte Jones Rev. Stephen Kumalo in der Filmversion von Alan Patons klassischem RomanWeinen Sie, das geliebte Land . Jones spielte neben Robert Duvall inEine Familiensache (1996). Seine Großbildauftritte nahmen im 21. Jahrhundert ab, obwohl er gelegentlich Nebenrollen übernahm. Er erhielt einen Ehren Academy Award im Jahr 2011.

Erhalten Sie mit Ihrem Abonnement exklusiven Zugriff auf Inhalte aus unserer 1768 First Edition. Abonnieren Sie noch heute

Bekannt für seine tiefe Resonanzstimme, war Jones in vielen Voice-Over-Rollen in der Fernsehwerbung und in Filmen zu sehen, sowohl als Erzähler als auch für animierte Charaktere. Er ist vielleicht am besten dafür bekannt, dem Bösewicht eine Stimme zu gebenDarth Vader in derStar Wars Filme Serie, die 1994 in 1977 begann wenn er die Stimme der Weisen Mufasa in Disney ‚sDer König der Löwen . Er war der einzige Darsteller Reprise seiner Rolle in der2019 Remake . Jones 'Fernseharbeit beinhaltete eine Rolle als Privatdetektiv in Gabriels Feuer (1990–91; mit dem Titel)Pros and Cons , 1991–92), für die er einen Emmy Award für herausragenden Hauptdarsteller in einer Dramaserie gewann. Er erhielt auch einen Emmy für seine Rolle in dem Fernsehfilm Heat Wave (1990) über die Watts Riots von 1965 . Jones trat auch im 21. Jahrhundert als Gast im Fernsehen auf.