Soul / R & B Musik

Erykah Badu | Biografie, Lieder & Fakten

Erykah Badu , Name von Erica Wright (* 26. Februar 1971 in Dallas , Texas , USA), US - amerikanische Rhythmus-und-Blues- SängerinNeo-Soul - Gesang löste Vergleiche zu Jazz - Legende Billie Holiday .

A Star is Born (1954) Schauspielerin Judy Garland als Esther Blodgett und Vicki Lester in einer Szene aus dem Film von George Cukor.  Musikalischer Film
Britannica Quiz
Musikalische Besetzung
Welcher blauäugige Crooner aus den 1940er Jahren hatte Hits mit "Ich werde nie wieder lächeln" und "This Love of Mine"? Egal, ob Sie mit den Füßen stampfen oder lieber mit den Fingern schnippen, in diesem vielseitigen Musikstudium können Sie Ihren Groove spielen.

Badu war das älteste von drei Kindern. Obwohl sie nie offiziell in Musik ausgebildet wurde , studierte sie Tanz und Theater an der Grambling State University in Louisiana, nachdem sie die High School für darstellende und bildende Kunst in Dallas abgeschlossen hatte. Sie verließ Grambling 1993, um eine Gesangskarriere zu verfolgen, und gründete mit ihrer Cousine die Gruppe Erykah Free, während sie gleichzeitig als Kellnerin und Schauspiellehrerin arbeitete. 1995, als die Gruppe für Sänger D'Angelo eröffnet wurde, wurde Badu auf Badu aufmerksamKedar Massenburg, der gerade seine eigene Plattenfirma gründete. Badu löste Erykah Free auf, als Massenburg ihr einen Vertrag anbot; Sie dachte, dass sie als Solokünstlerin bei einem kleineren Label mehr individuelle Aufmerksamkeit erhalten würde. Im Januar 1997 wurde "On & On", Badus erste Single, veröffentlicht und wurde schnell ein Hit. Im nächsten Monat ihr Debütalbum,Baduizm , für den sie alle bis auf einen Song schrieb, wurde veröffentlicht. Dank des Crossover-Appeals von Badus bluesigen Vocals, die von Down-Tempo- Hip-Hop- Beats unterstützt werden, stieg es auf Platz zwei der Billboard- Album-Charts . Baduizm gewann den Grammy Award für das beste R & B-Album und „On & On“ erhielt den Preis für die beste weibliche R & B-Gesangsleistung.

Ihr Sound entsprang den Wurzeln der afroamerikanischen Popmusik und sie zitierte unter ihren frühen EinflüssenMiles Davis , Al Jarreau , Chaka Khan,Stevie Wonder undMarvin Gaye . Badus Folgealbum,Erykah Badu Live erreichte die Top 5 der Billboard Pop Charts und brachte den Hit „Tyrone“ hervor. Der kombinierte Umsatz der beiden Alben überstieg drei Millionen Exemplare, und beide Bemühungen wurden als Platin zertifiziert. In diesem Jahr gewann sie zwei NAACP Image Awards, vier Soul Train Awards, einen American Music Award und zwei Grammy Awards. Ihr zweites Album mit Originalmaterial,Mama's Gun (2000) verkaufte sich gut mit Singles wie "Bag Lady" und sie folgte mitWorldwide Underground (2003), eine Sammlung, die trotz ihrer Länge von 50 Minuten als EP (Extended Play) vermarktet wurde.

Im Jahr 2008 veröffentlichte sie New Amerykah, Teil 1: 4. Weltkrieg , ein basslastiges Album, das Funk- Elemente mit Badus sozialbewussten Texten mischte . Eine Menge Werbung wurde begrüßtNew Amerykah, Teil 2: Return of the Ankh nach seiner Veröffentlichung im Jahr 2010. Das umstrittene Video zur ersten Single dieses Albums: „Fensterplatz “, zeigte Badu, wie sie sich völlig entkleidete, während sie durch ging Dealey Plaza in der Innenstadt von Dallas, dem Ort der Ermordung des US-Präsidenten. John F. Kennedy . Während der nächsten Jahre trat Badu weiter auf, obwohl ihre Aufnahmeaktivitäten auf Gastauftritte bei Liedern anderer Künstler beschränkt waren. 2015 veröffentlichte sie das Mixtape But You Caint Use My Phone , auf dem sie eine Vielzahl von Songs über Telefone und Kommunikation adaptierte. Es wurde allgemein positiv aufgenommen.

Erhalten Sie mit Ihrem Abonnement exklusiven Zugriff auf Inhalte aus unserer 1768 First Edition. Abonnieren Sie noch heute