Präsidenten & Staatsoberhäupter

Emil Welti | Schweizer Staatsmann

Emil Welti (* 23. April 1825 in Zurzach, Schweiz; * 24. Februar 1899 in Bern), Staatsmann, sechsmaliger Präsident der Schweizerischen Eidgenossenschaft und Verfechter der föderalen Zentralisierung.

Als politischer Führer und Landammann (Generaldirektor) seines Heimatkantons Aargau trat Welti 1858, 1862 und 1866 1857 in das Bundesständerat ein und war anschließend Versammlungspräsident (1860, 1866). Im Dezember 1866 in den Bundesrat gewählt, diente er sechs Amtszeiten als Präsident des Bundes (1869, 1872, 1876, 1880, 1884, 1891) und leitete nacheinander die Abteilungen Armee, Posten und Telegraphen, Justiz und Eisenbahnen. Er leitete den Trend zur Zentralisierung der politischen und militärischen Verwaltung in einer föderalen Exekutive, drängte auf eine Überarbeitung der Verfassung, eröffnete einen Plan zur militärischen Umstrukturierung (1874–75) und unterstützte Forderungen nach einer Verstaatlichung der Eisenbahn.