Religiöse Persönlichkeiten & Gelehrte

Jean Cavalier | Französischer religiöser Führer

Jean Cavalier (geboren am 28. November 1681 in der Nähe von Ribaute, Fr. - gestorben am 17. Mai 1740 in London , England ), Anführer der französischen hugenottischen Aufständischen, bekannt als dieCamisards von 1702 bis 1704.

The son of a Huguenot shepherd from the Languedoc region of southern France, Cavalier sought refuge in Geneva in 1701 to escape a wave of severe persecution of Protestants by the government of King Louis XIV. He returned to his native area and found work as an apprentice baker shortly before the local Huguenots’ Camisard revolt broke out at Le Pont-de-Montvert on July 24, 1702. Several months later Cavalier emerged as the leader of the uprising, which swept through Languedoc and the Cévennes. His genius at guerrilla warfare enabled him to defeat government forces at Vagnas on Feb. 10, 1703, and soon he was threatening Nîmes. Am 4. März 1704 besiegte er eines der besten Regimenter Ludwigs XIV. In Martignargues. Ein schwerwiegender Rückschlag in Nages (16. April 1704) und der Verlust seines Arsenals in Euzet (19. April) zwangen ihn, am 12. Mai einem Waffenstillstand in Pont-d'Avesnes zuzustimmen. Vier Tage später reichte er seine Vorlage in Nîmes ein. aber seine Anhänger verließen ihn, als er es versäumte, der Regierung die Religionsfreiheit zu sichern. Am 26. August floh er in die Schweiz; Anfang 1705 hatte der Aufstand seine Kraft verloren.

Cavalier kämpfte 1707 mit den Briten gegen die Franzosen in Portugal und Spanien und zog sich schließlich in eine Hugenottenkolonie in Irland zurück. Seine Memoiren der Cevennenkriege wurden 1726 in Dublin veröffentlicht. 1735 wurde er zum Brigadier der britischen Armee ernannt. 1738 zum Vizegouverneur von Jersey ernannt, wurde er im folgenden Jahr Generalmajor.