Romanautoren LZ

Jean Rhys | Britischer Schriftsteller

Jean Rhys, original name Ella Gwendolen Rees Williams, (born August 24, 1890, Roseau, Dominica, Windward Islands, West Indies—died May 14, 1979, Exeter, Devon, England), West Indian novelist who earned acclaim for her early works set in the bohemian world of Europe in the 1920s and ’30s but who stopped writing for nearly three decades, until she wrote a successful novel set in the West Indies.

Encyclopaedia Britannica thistle graphic to be used with a Mendel/Consumer quiz in place of a photograph.
Britannica Quiz
49 Questions from Britannica’s Most Popular Literature Quizzes
Literatur ist ein weit gefasster Begriff, der - zumindest unter Britannicas Quiz - alles umfassen kann, von amerikanischen Romanen bis hin zu Antonyme und Synonymen. Dieses Quiz besteht aus 49 Fragen aus den beliebtesten Quizfragen von Britannica. Nur der entschlossenste Quizmaster kann seine Auflösung erreichen.

Rhys, die Tochter eines walisischen Arztes und einer kreolischen Mutter, lebte und wurde in Dominica ausgebildet, bis sie im Alter von 16 Jahren nach London ging und als Schauspielerin arbeitete, bevor sie nach Paris zog. Dort wurde sie vom englischen Schriftsteller Ford Madox Ford zum Schreiben ermutigt . Auf ihr erstes Buch, eine Sammlung von Kurzgeschichten, The Left Bank (1927), folgten Romane wie Postures (1928), After Leaving Mr. Mackenzie (1931), Voyage in the Dark (1934) und Good Morning, Midnight (1939).

Nachdem sie nach Cornwall gezogen war, schrieb sie nichts, bis sie bemerkenswert erfolgreich war Wide Sargasso Sea (1966), a novel that reconstructed the earlier life of the fictional character Antoinette Cosway, who was Mr. Rochester’s mad first wife in Charlotte Brontë’s Jane Eyre. Tigers Are Better-Looking, with a Selection from the Left Bank (1968) and Sleep It Off Lady (1976), both short-story collections, followed. Smile Please, an unfinished autobiography, was published in 1979.