Romanautoren AK

Jane Austen | Biografie, Romane und Fakten

Jane Austen (* 16. Dezember 1775 in Steventon, Hampshire , England; * 18. Juli 1817 in Winchester , Hampshire), englische Schriftstellerin, die dem Roman durch ihre Behandlung gewöhnlicher Menschen im Alltag erstmals seinen ausgesprochen modernen Charakter verlieh . Zu ihren Lebzeiten veröffentlichte sie vier Romane: Sinn und Sinnlichkeit (1811), Stolz und Vorurteil (1813), Mansfield Park (1814) und Emma (1815). In diesen und in Persuasion und Northanger Abbey (posthum 1817 veröffentlicht) stellte sie das englische bürgerliche Leben im frühen 19. Jahrhundert anschaulich dar. Ihre Romane bestimmten die EpochenManierenroman , aber sie wurden auch zu zeitlosen Klassikern, die nach ihrem Tod über zwei Jahrhunderte lang kritische und beliebte Erfolge blieben.

Top Fragen

Was hat Jane Austen erreicht?

Wie war Jane Austens Familie?

Was hat Jane Austen geschrieben?

Leben

Jane Austen wurde im Hampshire-Dorf Steventon geboren, wo ihr Vater, Reverend George Austen, Rektor war. Sie war die zweite Tochter und das siebte Kind in einer achtköpfigen Familie - sechs Jungen und zwei Mädchen. Ihr engster Begleiter während ihres ganzen Lebens war ihre ältere Schwester Cassandra; Weder Jane noch Cassandra heirateten. Ihr Vater war ein Gelehrter, der die Liebe zum Lernen bei seinen Kindern förderte. Seine Frau Cassandra (geb. Leigh) war eine Frau mit witzigem Verstand, die für ihre spontanen Verse und Geschichten berühmt war . Das große Familienvergnügen war Schauspielerei.

Jane Austens lebhafter und liebevoller Familienkreis bot einen anregenden Kontext für ihr Schreiben. Darüber hinaus wurde ihre Erfahrung weit über das Pfarrhaus von Steventon hinaus durch ein ausgedehntes Netzwerk von Beziehungen durch Blut und Freundschaft getragen. Es war diese Welt - der kleinen Landadeligen und der Landkleriker im Dorf, in der Nachbarschaft und in der Landstadt mit gelegentlichen Besuchen in Bath und London -, die sie in den Einstellungen, Charakteren und Themen verwenden sollte ihrer Romane.

Ihre frühesten bekannten Schriften stammen aus der Zeit um 1787 und zwischen damals und 1793 schrieb sie eine große Menge an Material, das in drei Manuskriptheften erhalten geblieben ist: Band 1 , Band 2 und Band 3 . Diese enthalten Theaterstücke, Verse, Kurzromane und andere Prosa und zeigen Austen, der sich mit der Parodie bestehender literarischer Formen beschäftigt, insbesondere der Genres dersentimentaler Roman und sentimentale Komödie . Ihr Übergang zu einer ernsteren Sicht des Lebens aus der überschwänglichen Hochstimmung und Extravaganz ihrer frühesten Schriften zeigt sich inLady Susan , eine kurzeBriefroman geschrieben um 1793–94 (und erst 1871 veröffentlicht). Dieses Porträt einer Frau, die darauf aus ist, ihren eigenen mächtigen Verstand und ihre eigene Persönlichkeit bis zur sozialen Selbstzerstörung auszuüben, ist in Wirklichkeit eine Studie über Frustration und das Schicksal der Frau in einer Gesellschaft, die ihre Talente nicht nutzt.

Erhalten Sie mit Ihrem Abonnement exklusiven Zugriff auf Inhalte aus unserer 1768 First Edition. Abonnieren Sie noch heute

Im Jahr 1802 war es wahrscheinlich, dass Jane sich bereit erklärte, Harris Bigg-Wither, den 21-jährigen Erben einer Hampshire-Familie, zu heiraten, doch am nächsten Morgen änderte sie ihre Meinung. Es gibt auch eine Reihe von widersprüchlichen Geschichten, die sie mit jemandem verbinden, in den sie sich verliebt hat, der aber sehr bald danach starb. Da Austens Romane sich so sehr mit Liebe und Ehe befassen, ist es sinnvoll, die Fakten dieser Beziehungen zu ermitteln. Leider sind die Beweise unbefriedigend und unvollständig. Cassandra war eine eifersüchtige Hüterin des Privatlebens ihrer Schwester, und nach Janes Tod zensierte sie die überlebenden Briefe, zerstörte viele und zerschnitt andere. Aber Jane Austens eigene Romane liefern unbestreitbare Beweise dafür, dass ihr Autor die Erfahrung der Liebe und der enttäuschten Liebe verstanden hat.

The earliest of her novels published during her lifetime, Sense and Sensibility, was begun about 1795 as a novel-in-letters called “Elinor and Marianne,” after its heroines. Between October 1796 and August 1797 Austen completed the first version of Pride and Prejudice, then called “First Impressions.” In 1797 her father wrote to offer it to a London publisher for publication, but the offer was declined. Northanger Abbey, the last of the early novels, was written about 1798 or 1799, probably under the title “Susan.” In 1803 the manuscript of “Susan” was sold to the publisher Richard Crosby for £10. He took it for immediate publication, but, although it was advertised, unaccountably it never appeared.

Up to this time the tenor of life at Steventon rectory had been propitious for Jane Austen’s growth as a novelist. This stable environment ended in 1801, however, when George Austen, then age 70, retired to Bath with his wife and daughters. For eight years Jane had to put up with a succession of temporary lodgings or visits to relatives, in Bath, London, Clifton, Warwickshire, and, finally, Southampton, where the three women lived from 1805 to 1809. In 1804 Jane began The Watsons but soon abandoned it. In 1804 her dearest friend, Mrs. Anne Lefroy, died suddenly, and in January 1805 her father died in Bath.

Eventually, in 1809, Jane’s brother Edward was able to provide his mother and sisters with a large cottage in the village of Chawton, within his Hampshire estate, not far from Steventon. The prospect of settling at Chawton had already given Jane Austen a renewed sense of purpose, and she began to prepare Sense and Sensibility and Pride and Prejudice for publication. She was encouraged by her brother Henry, who acted as go-between with her publishers. She was probably also prompted by her need for money. Two years later Thomas Egerton agreed to publish Sense and Sensibility, which came out, anonymously, in November 1811. Both of the leading reviews, the Critical Review and the Quarterly Reviewbegrüßte die Mischung aus Unterricht und Unterhaltung.

Inzwischen hatte Austen 1811 begonnen Mansfield Park , der 1813 fertiggestellt und 1814 veröffentlicht wurde. Bis dahin war sie eine etablierte (wenn auch anonyme) Autorin; Egerton hatte Pride and Prejudice im Januar 1813 veröffentlicht, und später in diesem Jahr gab es zweite Ausgaben von Pride and Prejudice und Sense and Sensibility . Stolz und Vorurteil scheinen der modische Roman seiner Saison gewesen zu sein. Zwischen Januar 1814 und März 1815 schrieb sieEmma, which appeared in December 1815. In 1816 there was a second edition of Mansfield Park, published, like Emma, by Lord Byron’s publisher, John Murray. Persuasion (written August 1815–August 1816) was published posthumously, with Northanger Abbey, in December 1817.

The years after 1811 seem to have been the most rewarding of her life. She had the satisfaction of seeing her work in print and well reviewed and of knowing that the novels were widely read. They were so much enjoyed by the prince regent (later George IV) that he had a set in each of his residences, and Emma, at a discreet royal command, was “respectfully dedicated” to him. The reviewers praised the novels for their morality and entertainment, admired the character drawing, and welcomed the domestic realism as a refreshing change from the romantic melodrama then in vogue.

For the last 18 months of her life, Austen was busy writing. Early in 1816, at the onset of her fatal illness, she set down the burlesque Plan of a Novel, According to Hints from Various Quarters (first published in 1871). Until August 1816 she was occupied with Persuasion, and she looked again at the manuscript of “Susan” (Northanger Abbey).

In January 1817 she began Sanditon, a robust and self-mocking satire on health resorts and invalidism. This novel remained unfinished because of Austen’s declining health. She supposed that she was suffering from bile, but the symptoms make possible a modern clinical assessment that she was suffering from Addison disease. Her condition fluctuated, but in April she made her will, and in May she was taken to Winchester to be under the care of an expert surgeon. She died on July 18, and six days later she was buried in Winchester Cathedral.

Her authorship was announced to the world at large by her brother Henry, who supervised the publication of Northanger Abbey and Persuasion. There was no recognition at the time that regency England had lost its keenest observer and sharpest analyst; no understanding that a miniaturist (as she maintained that she was and as she was then seen), a “merely domestic” novelist, could be seriously concerned with the nature of society and the quality of its culture; no grasp of Jane Austen as a historian of the emergence of regency society into the modern world. During her lifetime there had been a solitary response in any way adequate to the nature of her achievement: Sir Walter Scotts Rezension von Emma in der Quarterly Review für März 1816, in der er diesen "namenlosen Autor" als meisterhaften Vertreter des "modernen Romans" in der neuen realistischen Tradition begrüßte. Nach ihrem Tod gab es lange Zeit nur einen bedeutenden Aufsatz, die Überprüfung der Northanger Abbey und Persuasion im Quarterly für Januar 1821 durch den TheologenRichard Whately . Zusammen bildeten die Aufsätze von Scott und Whately die Grundlage für ernsthafte Kritik an Jane Austen: Ihre Erkenntnisse wurden im Laufe des 19. Jahrhunderts von Kritikern angeeignet.