Soziale Bewegungen & Trends

John Brown | Biografie, Harpers Ferry & Pottawatomie Massacre

John Brown (* 9. Mai 1800 in Torrington , Connecticut , USA; * 2. Dezember 1859 in Charles Town , Virginia [jetzt in West Virginia]), militanter Amerikanerdie Abschaffung der Todesstrafe , dessen Angriff auf dem Bund Arsenal an Harpers Ferry , Virginia (jetzt in West Virginia ), im Jahr 1859 machte ihn zu einem Märtyrer zu der antislavery Ursache und war maßgeblich an der Erhöhung Schnitts Animositäten dass die LEDAmerikanischer Bürgerkrieg (1861–65).

Top Fragen

Warum ist John Brown von Bedeutung?

Wie war John Browns Leben?

Wie wurde John Brown berühmt?

Wie ist John Brown gestorben?

Was war John Browns Vermächtnis?

Brown bewegte sich unruhig durch Ohio, Pennsylvania, Massachusetts und New York und war kaum in der Lage, seine große Familie in einer von mehreren Berufen zu unterstützen, in denen er sich versuchte: Gerber, Schafzüchter, Wollhändler, Bauer und Landspekulant. Obwohl er weiß war, ließ sich Brown 1849 mit seiner Familie in einer schwarzen Gemeinde nieder, die in North Elba, New York, auf einem vom New Yorker Antisklaverei-Philanthrop gespendeten Land gegründet wurdeGerrit Smith . Lange ein Feind vonIn der Sklaverei war Brown besessen von der Idee, offen zu handeln, um Gerechtigkeit für versklavte Schwarze zu gewinnen. 1855 folgte er fünf seiner Söhne in das Kansas Territory, um dort den Antisklaverei-Kräften zu helfen, die um die Kontrolle kämpften. Dieser Konflikt wurde als Bleeding Kansas bekannt . Mit einem mit Waffen und Munition beladenen Wagen ließ sich Brown in Osawatomie nieder und wurde bald zum Anführer der Antisklaverei-Guerillas in der Region.

Brown grübelte (21. Mai 1856) über den Sack der Stadt Lawrence und kam zu dem Schluss, dass er eine göttliche Mission hatte, sich zu rächen . Drei Tage später führte er einen nächtlichen Vergeltungsangriff auf eine Prosklaverei-Siedlung am Pottawatomie Creek durch, bei dem fünf Männer aus ihren Kabinen gezogen und zu Tode gehackt wurden. Nach diesem Überfall, der als bekannt wurdeDas Pottawatomie-Massaker , der Name „Old Osawatomie Brown“, zauberte unter den örtlichen Sklaven-Apologeten ein ängstliches Bild.

Im Frühjahr 1858 berief Brown in Chatham , Ontario, Kanada, ein Treffen schwarz-weißer Anhänger ein , bei dem er seine Absicht verkündete, in den Bergen von Maryland und Virginia eine Hochburg für die Flucht vor Sklaven zu errichten. Er schlug eine vorläufige Verfassung für das Volk der Vereinigten Staaten vor und verabschiedete die Konvention . Er wurde zum Oberbefehlshaber dieser Papierregierung gewählt und erhielt die moralische und finanzielle Unterstützung von Gerrit Smith und mehreren prominenten Bostoner Abolitionisten. Neben Smith bestand diese Gruppe, die später als „Secret Six“ bezeichnet wurde, aus dem Arzt und Pädagogen Samuel Gridley Howe , Lehrer und späterem JournalistenFranklin Benjamin Sanborn , der Industrielle George L. Stearns und die Minister Thomas Wentworth Higginson und Theodore Parker . Einige von ihnen hatten Browns Bemühungen in Kansas finanziell unterstützt, und sie würden auch sein nächstes und berühmtestes Unternehmen unterstützen.

Erhalten Sie mit Ihrem Abonnement exklusiven Zugriff auf Inhalte aus unserer 1768 First Edition. Abonnieren Sie noch heute

Im Sommer 1859, mit einer bewaffneten Bande von 16 weiß und 5 Black Abolitionisten, Set Brown einen Sitz in einem gemieteten Bauernhaus in Maryland auf, über den Potomac ausHarpers Ferry, the site of a federal armoury. On the night of October 16, he quickly took the armoury and rounded up some 60 leading men of the area as hostages. Brown took this desperate action in the hope that escaped slaves would join his rebellion, forming an “army of emancipation” with which to liberate their fellow slaves. Throughout the next day and night he and his men held out against the local militia, but on the following morning he surrendered to a contingency of troops under the command of Col. Robert E. Lee, including a small force of U.S. Marines that had broken into the armoury and overpowered Brown and his comrades. Brown himself was wounded, and 10 of his followers (including two sons) were killed. He was tried for murder, slave insurrection, and treason against the state and was convicted and hanged (John Wilkes Booth, later Abraham Lincoln’s assassin, was present at the execution as a militiaman.) .

Obwohl Brown keinen allgemeinen Sklavenaufstand auslöste, half der hohe moralische Ton seiner Verteidigung, ihn zu verewigen und den Krieg zu beschleunigen, der die Emanzipation bringen würde. Der französische Schriftsteller Victor Hugo bemerkte, dass der Blick Europas auf Amerika gerichtet war, und schrieb, dass Browns Aufhängen "einen latenten Spalt öffnen würde, der die Union endgültig spalten wird". Als sie während des Bürgerkriegs in die Schlacht zogen, sangen Unionssoldaten ein Lied namens „John Browns Body“, das später die Melodie für die „Kampfhymne der Republik “:

John Brown starb, damit die Sklaven frei sind,

Aber seine Seele marschiert weiter.