Ärzte

Élie Metchnikoff | In Russland geborener Biologe

Élie Metchnikoff , Russin in vollem Umfang Ilya Ilich Mechnikov (* 16. Mai 1845 in der Nähe von Charkow , Ukraine , Russisches Reich [heute Charkiw, Ukraine]; * 16. Juli 1916 in Paris , Frankreich), in Russland geborene Zoologin und Mikrobiologin (mit Paul Ehrlich ) der Nobelpreis für Physiologie oder Medizin von 1908 für seine Entdeckung von amöbenähnlichen Zellen in Tieren, die Fremdkörper wie Bakterien verschlingen - ein Phänomen, das als bekannt istPhagozytose und ein wesentlicher Bestandteil der Immunantwort.

Metchnikoff received his bachelor’s degree from the University of Kharkov (1864; or University of Kharkiv) and completed his doctoral degree at the University of St. Petersburg (1868). He served as professor of zoology and comparative anatomy at the University of Odessa (1870–82; now Odessa National Mechnikov University). In Messina, Italy (1882–86), while studying the origin of digestive organs in bipinnaria starfish larvae, he observed that certain cells unconnected with digestion surrounded and engulfed carmine dye particles and splinters that he had introduced into the bodies of the larvae. He called these cells Phagozyten (aus dem Griechischen bedeutet "verschlingende Zellen") und nannte den Prozess Phagozytose.

Metchnikoff arbeitete am Bakteriologischen Institut in Odessa (1886–87) und am Pasteur-Institut in Paris (1888–1916) und trug zu vielen wichtigen Entdeckungen beiImmunantwort . Seine vielleicht bemerkenswerteste Leistung war seine Erkenntnis, dass der Phagozyt bei den meisten Tieren, einschließlich Menschen, deren Phagozyten eine Art von Leukozyten oder weißen Blutkörperchen sind, die erste Verteidigungslinie gegen akute Infektionen darstellt . Diese Arbeit bildete die Grundlage von Metchnikoffs zellulärer (phagozytischer) Immunitätstheorie (1892), einer HypotheseDies stieß auf großen Widerstand, insbesondere bei Wissenschaftlern, die behaupteten, dass nur Körperflüssigkeiten und lösliche Substanzen im Blut (Antikörper) - und nicht Zellen - eindringende Mikroorganismen zerstörten (die humorale Theorie der Immunität). Obwohl die humorale Theorie die nächsten 50 Jahre Bestand hatte, begannen die Wissenschaftler in den 1940er Jahren, die Rolle der Zellen bei der Abwehr von Infektionen erneut zu untersuchen. Schließlich wurde Metchnikoff Theorie der zellulären Immunität gerechtfertigt , wenn Aspekte beiden Schulen des Denkens wurden integriert in dem modernen Verständnis der Immunität.

Metchnikoff widmete das letzte Jahrzehnt seines Lebens der Untersuchung von Mitteln zur Erhöhung der Lebenserwartung des Menschen und der Befürwortung des Verbrauchs von Milchsäure produzierenden Bakterien. Er schrieb Leçons sur la pathologie compareée de l'inflammation (1892; Vorlesungen über die vergleichende Pathologie der Entzündung ), L'Immunité dans les maladies infectieuses (1901; Immunität bei Infektionskrankheiten ) und Études sur la nature humaine (1903; The Nature) des Menschen ).

Erhalten Sie mit Ihrem Abonnement exklusiven Zugriff auf Inhalte aus unserer 1768 First Edition. Abonnieren Sie noch heute