Städte & Gemeinden CG

Gubbio | Italien

Gubbio, town, Umbria regione of central Italy, lying at the foot of Mount Ingino, just northeast of Perugia. Gubbio (medieval Eugubium) grew up on the ruins of Iguvium, an ancient Umbrian town that later became an ally of Rome and a Roman municipium; the Roman theatre is the chief relic of the ancient town. Although sacked by the Goths, it was mentioned as a bishopric in ad 413 and remained a powerful independent commune until it was surrendered to the Montefeltro dukes of Urbino in 1384. It was ceded to the papacy in 1624 and was united with the Kingdom of Italy in 1860.

Gubbio behält viel von seinem mittelalterlichen Aussehen. Zu den wichtigsten Denkmälern zählen der Palazzo dei Consoli (1332–46), in dem sich ein Museum mit den berühmten Iguvine-Tischen ( siehe dort ) und eine Kunstgalerie befinden. der Palazzo Ducale aus dem 15. Jahrhundert; die Kathedrale aus dem 13. Jahrhundert; und andere alte Kirchen. Gubbio hat im Mai zwei traditionelle mittelalterliche Feste. Getreide, Wein, Olivenöl , Tabakwaren, Zement und Ziegel werden hergestellt. Das Handwerk der Keramik ist hoch entwickelt (Gubbio wurde im 16. Jahrhundert für Majolika bekannt ), ebenso wie das Handwerk der Stickerei, Spitzenherstellung und Schmiedeeisen . Pop. (2006 est.) Mun., 32,622.