Dekorative Kunst

flag | Ursprünge, Formen und Funktionen

Flagge , ein Stück Stoff, Ammer oder ähnliches Material mit den Insignien eines souveränen Staates, einer Gemeinschaft , einer Organisation, einer Streitmacht, eines Amtes oder einer Einzelperson. Eine Flagge ist normalerweise, aber nicht immer, länglich und wird an einer Kante an einem Stab oder Fall befestigt.

Der Teil, der dem Personal am nächsten liegt, heißt Hebezeug , und der äußere Teil heißt dasFliege. Die Länge einer Flagge (auch als Fliege bezeichnet) überschreitet normalerweise ihre Breite (Hebezeug). Der Hauptteil des Merkers, bildet die gesamte oder den größten Teil seiner Fläche, aufgerufen , um dieFeld oder Boden. Darüber hinaus haben Flaggen häufig ein Gestaltungselement in der oberen Ecke des Hebezeugs, das alsKanton, der sich vom Feld unterscheidet. Flaggen verschiedener Formen und Zwecke sind als Farben, Standards, Banner, Fahnen, Anhänger (oder Wimpel), Wimpel, Guidons und Burgees bekannt.

Flaggen wurden ursprünglich hauptsächlich in der Kriegsführung verwendet, und bis zu einem gewissen Grad sind sie Abzeichen der Führung geblieben, die zur Identifizierung von Freunden oder Feinden und als Sammelpunkte dienen. Sie werden heute auch in großem Umfang zur Signalisierung, zur Dekoration und zur Anzeige eingesetzt. Da die Nützlichkeit einer Flagge zum Zwecke der Identifizierung davon abhängt, dass sie im Wind frei ausbläst, ist das bevorzugte Material normalerweise leicht und trägt ein Gerät oder Muster, das auf beiden Seiten identisch ist. Die Formulierung wird daher tendenziell ausgeschlossen, und die einfacheren Muster werden bevorzugt. Es können alle Farben oder Geräte verwendet werden, aber die europäische Verwendung folgt normalerweise der Heraldik, um das Nebeneinander zu verhindernaus "Metall" und "Metall" (dh aus Gelb und Weiß) oder aus Farbe und Farbe ohne dazwischenliegendes "Metall". Die Flagge des vatikanischen Stadtstaates bildet eine Ausnahme von dieser Regel.

Ursprünge

Als solche erkennbare Flaggen waren mit ziemlicher Sicherheit die Erfindung der alten Völker des indischen Subkontinents oder des heutigen China . Es wird gesagt, dass der Gründer der Zhou-Dynastie inChina ( 1046–256 v . Chr. ) Hatte eine weiße Flagge vor sich, und es ist bekannt, dass ein kleiner Prinz 660 ce bestraft wurde, weil er seinen Standard vor seinem Vorgesetzten nicht gesenkt hatte . Chinesische Flaggen hatten Geräte wie einen roten Vogel, einen weißen Tiger oder einen blauen Drachen. Sie wurden auf Streitwagen getragen und an die Mauern eroberter Städte gepflanzt. Die königliche Flagge hatte jedoch alle Eigenschaften des Königtums, wurde mit dem Herrscher selbst identifiziert und mit ähnlichem Respekt behandelt. Es war also ein Verbrechen, den Fahnenträger zu berühren. Der Fall der Flagge bedeutete eine Niederlage, und der König setzte seine Flagge und seine Person selten zusammen aus, wobei die Flagge normalerweise einem General anvertraut wurde.

Erhalten Sie mit Ihrem Abonnement exklusiven Zugriff auf Inhalte aus unserer 1768 First Edition. Abonnieren Sie noch heute

Flaggen hatten in der Antike die gleiche Bedeutung Indien wird auf Streitwagen und Elefanten getragen. Die Flagge war das erste Angriffsobjekt im Kampf, und ihr Fall würde Verwirrung bedeuten, wenn nicht Niederlage. Indische Flaggen hatten oft eine dreieckige Form und eine scharlachrote oder grüne Farbe, mit einer in Gold gestickten Figur und einem goldenen Rand. Wenn diese und die chinesischen Flaggen einen gemeinsamen Ursprung in den Standards des alten Ägypten und Assyriens hätten (Standards in diesem Sinne, die feste Gegenstände wie Metalltiere bedeuten, die auf Stangen befestigt sind), dann könnten sie sich aus den oft angebrachten Luftschlangen entwickelt haben Der Pol. Diese Möglichkeit gewinnt mit einiger Wahrscheinlichkeit an der Tatsache, dass einige indische Flaggenstäbe von einer Zahl überragt wurden, die der auf der Flagge selbst angezeigten ähnelt. MogulZu den königlichen Insignien gehörten jedoch neben der Flagge noch andere Dinge, insbesondere Yakschwänze und der Staatsschirm. Flaggen scheinen auch in Indien wie in China zur Signalisierung verwendet worden zu sein, und es gibt einen Fall, in dem eine weiße Flagge bereits 1542 v . Chr . Als Signal für einen Waffenstillstand verwendet wurde . Der indische und chinesische Sprachgebrauch verbreitete sich in Myanmar (Burma), Siam (jetzt Thailand ) und anderen Teilen Südostasiens. Es werden Flaggen mit einem Hintergrund aus weißer, gelber oder schwarzer Seide erwähnt, auf die Geräte ( z. B. ein Elefant, ein Stier oder eine Wasserhenne ) in Gold gestickt sind. Eine siamesische Abhandlung über den Krieg erweckt den Eindruck, dass die Flaggen zu Beginn des Marsches entfaltet wurden.

Flaggen wurden wahrscheinlich von den Sarazenen nach Europa übertragen , und das Verbot inDer Islam gegen die Verwendung eines identifizierbaren Bildes als Götzendiener beeinflusste ihr Design. Sie werden oft in der frühen Geschichte des Islam erwähnt und wurden möglicherweise aus Indien kopiert, aber islamische Flaggen sind stark vereinfacht und scheinen einfach schwarz oder weiß oder rot zu sein. Schwarz sollte die Farbe des Banners des Propheten Muhammad gewesen sein - die Farbe der Rache . Eine schwarze Flagge wurde von den ʿAbbāsids im Jahr 746 ce ( ah 129) verwendet, wobei die Umayyaden im Gegensatz dazu Weiß und die Khārijites Rot wählten . Grün war die Farbe der Fāṭimid-Dynastie und wurde schließlich die Farbe des Islam. Bei der Annahme derHalbmondzeichen jedoch, um 1250, kehrten die osmanischen Türken offenbar zu einem assyrischen heiligen Symbol des 9. Jahrhunderts v . Chr. zurück, das wahrscheinlich von größerer Antike war. Der Halbmond mit oder ohne zusätzlichen Stern oder Sterne ist inzwischen zum anerkannten offiziellen Symbol des Islam geworden.

In Europe the first “national” flags were adopted in the Middle Ages and the Renaissance. Many of the leaders of that time adopted the flag of their patron saint to represent their country. In England, for example, the Cross of St. George was adopted in the 13th century. Toward the end of the Middle Ages, flags had become accepted symbols of countries, kings, organizations, cities, and guilds. Guild flags bore obvious devices. For example, a black flag with three white candles represented the candle makers of Bayeux, France.

Forms and functions

In Europe, flags were subdivided according to their shape and purpose into standards, banners, guidons, pennons, and streamers. There were also many flags of a personal, family, or local significance that were of a different, and usually more complex, pattern. Of the main types, the standard was the largest and was intended, from its size, to be stationary. It marked the position of an important individual before a battle, during a siege, throughout a ceremony, or at a tournament. For the monarch it marked the palace, castle, saluting base, tent, or ship where he or she was actually present. Standards were also used at first by the greater nobles, whose personal insignia they bore. They were originally long and tapering toward the fly, ending in two points. Banners were square or oblong and were borne in action (as the standard was not) before royal and noble warriors down to the rank of knight banneret. Those again bore the personal or family device. The guidon (a word derived from the French guyd-homme) was similar to the standard but was rounded in the fly or had two swallow tails, both rounded. Guidons were borne by leaders in battle who were of no more than knightly rank and so not entitled to display a banner. The Pennon , eine kleine dreieckige Flagge, wurde von jedem Ritter auf seiner Lanze getragen. Ein Zweck des Pennons war es, Unfälle auf die gleiche Weise zu vermeiden wie eine rote Fahne, die an einer langen Stange oder Stange befestigt ist, die über die Heckklappe eines Lastwagens hinausragt. Der Pennon diente aber auch dazu, den Feind zu terrorisieren und den Rang zu bezeichnen.

Der Streamer (jetzt als Anhänger bekannt, oder pennant) was a long tapering flag, 60 to 18 feet (18 to 5.5 metres) long and about 24 feet (7 metres) broad at the hoist, ending in two points. Because of its great length, almost its only use was at sea. In the 15th century it was flown from a pole rising above the fighting top, later from the yardarm or topmast. It came eventually to distinguish the warship from the merchantman and, more specifically, the warship in commission from the warship laid up in harbour. The pennant is white in the British Royal Navy, with a St. George’s Cross near the hoist, and denotes a warship in commission, being hoisted when the captain assumes command.

The flag over the centuries has developed many special uses. The black flag in days gone by was the symbol of the pirate. Throughout the world a yellow flag is the signal of infectious illness. A ship hoists it to denote that there are some on board suffering from yellow fever, cholera, or some such infectious malady, and it remains hoisted until the ship has passed quarantine. The flag is also hoisted on quarantine stations. The white flag is universally used as a flag of truce.

Auf See bedeutet das Schlagen oder Absenken die Kapitulation. Wenn die Flagge eines Landes über der eines anderen Landes steht, wird der Sieg des ersteren bezeichnet. In Friedenszeiten wäre es daher eine Beleidigung, die Flagge einer befreundeten Nation über die einer anderen zu hissen. Jede Nationalflagge muss von ihrem eigenen Flaggenstab gehisst werden. Um Ehre und Respekt zu kennzeichnen, wird eine Flagge „getaucht“. Schiffe auf See grüßen sich gegenseitig, indem sie „eintauchen“ - dh indem sie die Flagge langsam vom Mastkopf herunterfahren und sie dann geschickt ersetzen. Wenn Truppen vor einem Souverän oder einem anderen Überprüfungsoffizier umziehen, werden die Regimentsflaggen beim Gruß gesenkt. Eine Flagge am Halbmast ist das universelle Symbol der Trauer. Ein Signal , das Schiff der Not wird durch Heben der nationalen gemacht Fähnrich umgekehrt, dh den Kopf.